Behandlungsprogramm

Psychosoziale Betreuung

Die psychologische Betreuung von Kindern, Jugendlichen und Eltern nimmt einen breiten Raum in unserer verhaltenstherapeutisch und systemisch orientierten Klinik ein.
Zu den Aufgaben der Klinischen Psychologie gehören: Beratung und Therapie einzeln und in Gruppen, Krisenintervention, Austausch im interdisziplinären Team, Elternarbeit, Entspannungstraining, Konzentrationstraining, Stressbewältigung, Psychoedukation, Rückfallprävention, Empfehlungen für die Weiterbetreuung.


Die Ergotherapie zielt individuell auf die Wiederherstellung, Verbesserung und/oder Erhalt von Handlungsfähigkeit, Teilhabe und Lebensqualität in den für den Patienten bedeutungsvollen und wichtigen Lebensbereichen. Neben beispielsweise handwerklich / gestaltenden Techniken, praktischen Verrichtungen des täglichen Lebens, Spielen als soziales und kognitives Training werden auch Aktivitäten außerhalb der Klinik durchgeführt.
Mototherapie arbeitet mit der Einheit von Körper, Bewegung, Psyche und Umwelt. Ziel ist es, seelische und motorische Spiel- und Handlungsräume zu eröffnen, den eigenen Körper besser wahrzunehmen, ihn kennen- und akzeptieren lernen, sich entspannen können, das eigene Wahrnehmungs- und Bewegungsrepertoire zu erweitern, sicher handelnd Probleme zu lösen, kreativ mit Material umzugehen und es miteinander kombinieren zu können. Die Aufgabenschwerpunkte der Ergo- und Mototherapie liegen u.a. in der Förderung von Wahrnehmung, Handlungsplanung, Grob- und Feinmotorik, Konzentration, Sensorik, Affektivität, Sozialisation, Kognition sowie Selbständigkeit. Diese werden patientenorientiert in Einzel- und/oder Gruppentherapien durchgeführt.